Startseite















Get-Away-Day

Amis haben keine Kultur durfte ich heute feststellen. also nicht dass ich das davor nicht auch schon wusste, aber heute ist es offiziell. Meine Getaway-Mama (= eine frau aus der naechsten stadt, die ich ab und zu besuchen kann), Lina (meine Getawayschwester von UWC) und ich waren heute essen. und weil ich als vegetarier nicht so auf hamburger stehe, habe ich das vegetarier-menue bekommen, das aus zwei scheiben weissbrot und einer scheibe kaese (das nennt sich dann sandwich) und einer folienkartoffel und ein bisschen butter (sah auf dem Foto nach mehr aus) und salat besteht. der salat war haargenau der gleiche, den wir in unserer cafeteria haben, die haben wohl die gleichen quellen fuer ihr essen. irgendwie deprimierend. auch die essmanieren... es gibt keinen aschenbecher auf dem tisch, aber ne menge muell, den man dann einfach kreuz und quer auf dem tisch liegen laesst.

aber margie an sich ist ein schatz. nach dem kulturlosen essen sind wir zu einer himbeerselbstpflueckfarm gefahren und haben dort himbeereis (auch eine verarsche, ich will deutsches eis...) gegessen, einen blumengarten angeschaut und ein paar himbeeren gegessen.

Ihr haus ist wie das meiner oma, was daran liegen koennte, dass sie drei jahre in deutschland gelebt, sich da anscheinend kraeftig mit souveniers eingedeckt und den Tapetenstil kopiert hat. also findet man jetzt mitten der der gottverlassensten new mexikanischen wueste eine omastanduhr, bierkruege und meissner porzellan. ich fuehle mich zuhause.

8.10.07 04:06


Nelson Mandela

Dieses Wochenede war die Hoelle los...

Um das jetzt zu verstehen, muss man wissen, dass Nelson Mandela eine Art Schutzherr der UWCs ist, weil seine beiden Kinder auf das UWC in swaziland gegangen sind. Deshalb haben wir einen nelson mandela garten mit einer Bueste von ihm. 

und dieses wochende hatten wir 25-Jaehriges Jubilaeum und demzufolge waren alle moeglichen hohen Tiere da, die Gruender, Geldgeber, Ehemalige.

und just an diesem wochende faellt einem anonymen unbekannten auf, dass der geist des uwcs verloren gegangen ist, und wir unsere zeit hier nicth so nutzen, wie wir es koennten, dass wir nicht die gespraeche haben, die wir haben sollten, viel zu sehr an der oberflaeche rumkratzen und nicht nach unseren idealen leben. deshalb hat mr. X die Nelson-Mandela-Bueste geklaut und durch eine nachgebildete Fratze ersetzt und anonyme zettel ausgehaengt, die uns auf diesen Missstand aufmerksam machen sollten.

und jetzt gibt es ueber all diskussionsrunden, meinungen, geruechte ueber die Autorintention und den urheber und was weiss ich...

und am mittwoch morgen fahren wir los in den gradn canyon, yeah!!!

15.10.07 02:03


Gratis bloggen bei
myblog.de